RSS

Wer könnte nicht über die Entwicklung vom Handwerksbetrieb einer Mühle bis zum Agrarhandel lebendiger und umfassender erzählen als Dr. Rainer Bausch, aufgewachsen in der Oberen Mühle, dort unten an der Metter zwischen Klein- und Großsachsenheim. Über 100 Jahre hatte die handwerkliche Müllerei „goldenen Boden“ für die Familie Bausch. Die Mühle war mit der Lohnvermahlung ein wichtiger Betrieb im ländlichen Umfeld, vor allem in Notzeiten, hervorgerufen durch Missernten und Krieg. Der Referent erlebte in seiner Jugend den extremen Strukturwandel durch das Wirtschaftswunder, das vor allem Arbeitnehmern großen Wohlstand brachte. Doch die Landwirtschaft und das produzierende Handwerk wie etwa die Mühlen mussten wegen industrieller Massenproduktion wachsen oder weichen. Mit dem neuen Geschäftsbereich Agrarhandel – mit Saatgut, Getreide, Futter-, Dünge- und Pflanzenschutzmitteln - konnte der Familienbetrieb in der fünften Generation mit großer Tatkraft weitergeführt werden.

Während Brotbacken und Mehlspeisen-Zubereiten früher für alle Haushalte eine wichtige Aufgabe war, ist Brot- und Kuchenbacken heute zum Hobby und zur Freizeitbeschäftigung geworden. Satt werden ist in unserer Zeit eine Selbstverständlichkeit, doch billige Lebensmittel führen zu geringer Wertschätzung.

1-muehle

Blick vom Mühlrain auf Scheune (von 1902) und Mühlengebäude (von 1907) Richtung Wiesenstraße. Stand bei Auffüllung Steinbruchteich mit Aushub vom Erweiterungsbau Kienle und    Spieß diesseits der Bahn. Um 1960 vor dem ersten Getreidesilo- Einbau in die Scheune.

1-muehle
Detail Download
3-muehle

Pferdefuhrwerk für Getreideabholung und Mehlausfuhr im Lohnmahlverfahren. Südfront des Wohn- und Mühlengebäudes mit zwei Gedenksteinen mit Wasserrad- und Turbinensymbol zum Kauf der Mühle 1828. Im Vordergrund noch die Alte Sachsenheimer Straße. Unter den Wohnräumen sind die Turbinen sowie die direkte Übertragung der Wasserkraft in die Mühle und die "Lichtmaschine" Generator für elektrischen Strom.

3-muehle
Detail Download
4-muehle

Urkunde der Viehzucht- Genossenschaft Vaihingen/Enz für  Wilhelm Bausch zur Viehzucht- Prämierung. Weitere Preise für Viehzucht und für Obstbau

4-muehle
Detail Download
5-muehle

Ahnentafel Familie Bausch auf der Oberen Mühle. Ganz oben links der erste Müller Bausch in Kleinsachsenheim. Unten links Andreas der jetzige Inhaber.

5-muehle
Detail Download
11-muehle

Publikum am 10.2. 17 im Kulturhaus. Rechts Dr. Rainer Bausch. Hinten sein Bruder Fritz Bausch, der vorletzte Mühlenbesitzer, mit Erläuterungen zu Fragen.

11-muehle
Detail Download
13-muehle

Bild der Familie Bausch. 4. von links: Andreas Bausch, der jetzige Mühlenbesitzer.

13-muehle
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery